Buttonnetzwerk für ein freies Internet
NEWS :

 

Auf dieser Seite werden aktuelle Informationen zum Sklaven 564S und zu Veranstaltungen gegeben :

 

24.10.06: Herrin Thekla hat mich komplett an LADY F abgegeben. Sie hatte das gefühl, dass ich mich mehr zu ihrer Freundin hingezogen fühle und nicht zwei Herrinnen gleichzeitig dienen kann.

Ich danke Ihnen, verehrte Herrin Thekla (2002, öff in der SZ Juli 04, bis Oktober 2006) ! 
Es war eine wunderbare Zeit und eine große Ehre, Ihnen dienen zu dürfen und von Ihnen als ihr persönlicher sklave gehalten und benutzt zu werden ! Ich wünsche Ihnen alles Glück der erde und hoffe, wir bleiben in freundschaftlicher Verbindung.

9.10.06 : Nach 1,5 Jahren Online-HP-Abstinenz (die Herrinnen legen mehr wert auf Reales ... und da ging es mit meiner Abrichtung zu einem funktionierenden sklaven schon ein wenig voran) wieder mal ein kleines Udate ... siehe Bilder ... Outdoor-Ergebnisse. Zitat Lady F :"So sieht mein Eigentum sklave 564s, mein kleines Miststück oder vielleicht besser Dreckstück (?) nach Outdoor-Aktionen im Schlamm, Kohlendreck, Schweinestall aus ... köstlich keimig...abstoßend dreckig und anziehend zugleich, aber immer geil & willig ... funktionierend... eben eine kleine versaute sklavenseele. Trotzdem oder gerade deswegen achte ich ihn  und werde ihn zu einem funktionierenden sklaven abrichten !"

30.5.05 : Wochenend-Abrichtung bei Lady F (20./21.5.) - Geschichte ausfühlich unter Stand.

11.5.05 : Wieder in der Sklavenzentrale registriert unter LFsklaves (SZN=347584-564S).

26.4.05 : Umfragen zur sklavin 564c und zum sklaven 564s eingefügt.

25.4.05 : Tagebuch auf HP Strafbuch ergänzt und in meine HP und Stand (PW) eingefügt. Seit 2.4.05 (erster Termin mit masosklavinsau) und endgültig seit 14.4.05 Herr einer sklavin : sklavin 564c oder masosklavinsau. Dank an Lady F, dass sie es genehmigt hat und die sklavin ebenfalls aufgenommen hat. 

24.4.05 : Neues Gästebuch eingebunden (alte Einträge übernommen).

30.3.05 : Eigene Banner zum Einbinden / Verlinken auf Ihrer Hompage eingefügt.

15.3.05 : Verlinkung zu größeren Bildern der Herrinnen und des sklaven (Bilder ). Passwortschutz zu Bildern/Stand der Abrichtung des sklaven/Angebot der Herrinnen (kann angefordert werden, siehe Einführung unten).

9.3.05 : Auf Anweisung der Herrin Lady F HP Überarbeitet. Neue Bilder, Bilder getauscht, Geschichten der Abrichtungen ergänzt. Regeln, Positionsregeln ergänzt. Menue überarbeitet.

7.3.05 : Auf Anweisung der Herrin Lady F HP überarbeitet und aktualisiert. Die Herrinnen haben sich über meine Dauerkennzeichnung verständigt und diese wie folgt festgelegt : Ich habe mich bis zum 31.7.05 dauerhaft als Sklave kennzeichnen zu lassen. Meine Nummer SZN564s wird mittels Brandeisen eingebrannt oder tätowiert. Am 25.2.06 erfolgt die Kennzeichnung als  Eigentum der Herrinnen : mit ihren Initialen HT ZN118033 und LF ZN143796 mittels Brandeisen oder Tätowierung. Art und Ort der Dauerkennzeichnung werden von der Herrin Lady F noch genau festgelegt.

4.3.05 : Am letzten Wochenende durfte ich einer Damenrunde von Lady F. als Sklave dienen. Die Ladys benutzten mich sehr umfangreich, als Diener, Aschenbecher, Toilette, Toilettenpapier, Leck- und Lustsklaven. Zur besonderen Freude von Lady F. wurden an mir sämtliche Schlagutensilien intensiv getestet. Ein "Spiel" bereitete den Damen besonderen Spass : Ich wurde mit verbundenen Augen am Pranger fixiert und musste raten, welcher Finger sich in meinem ... befand. Nannte ich den richtigen Finger, gab es zur Belohnung auf die linke Seite und bei Falschraten mit dem Rohrstock quer über den Arsch. Neu war für mich, dass ich als Aschenbecher nicht nur die Asche aufzunehmen habe, sondern dass Lady F. ihre Zigarette in mir komplett ausdrückt. So habe ich nun nch gut 2 Monaten neben meinen Dauerspuren und -striemen auch Brandstellen am Arsch, die beim Auffrischen der Spuren besonders schmerzen. Lady F. hat meiner Herrin vorgeschlagen, mir meine Nummer 564s als Dauerkennzeichnung auf dem Arsch einzubrennen und auf dem Penis zu tätowieren.

25.2.05 : Probezeit bei Lady F bestanden. Ich bin jetzt ihr Sklaveneigentum mit Vertrag. Lady F hat meinen Freiraum noch etwas enger gezogen wie Herrin Thekla. Lady F akzeptiert generell kein Safewort und auch keine Grenzen oder Tabus. Meine herrin bestimmt was wie wann wo mit welcher Intensität und Härte gemacht wird und wann Schluss ist.  Ich habe als ihr Sklave einfach nur zu funktionieren, nicht mehr und nicht weniger !  Ich werde von Lady F sehr einfühlsam über meine Grenzen und an neue Dinge geführt, aber schon sehr konsequent und zielstrebig und mit entsprechendem Druck. Ich habe eigentlich alle Tabus schon min 1x gebrochen : Blut (sie schlägt mich bei jeder Abrichtung blutig), Nadeln/Ritzen, Aufnahme größerer Mengen KV, Branding (Zigaretten wurden am Arsch, in meiner Möse, in meinem Mund, auf meinem Penis ausgedrückt), alles in Zusammenhang mit Kotze (nehme ich inzwischen direkt auf), Tiere (keine sex Handlungen, nur küssen und streicheln ihres Schweins und ihrer Sau und gemeinsame Essenaufnahme). Mein kompletter Körper ist ihre Handlungs- und auch Schlagfläche. Ich wurde als ihr Eigentum gekennzeichnet, vorerst geritzt, später soll ich gebrandmarkt werden, mit ihren Initialen LF und meiner Nummer 564s. Ich habe bis auf weiteres Dauerspuren meiner Abrichtung zu tragen (Striemen und Brandflecke).

4.2.05 : Meine Herrin ist nun gut 3 Monate (und noch für längere Zeit) beruflich im Ausland und erzieht mich momentan online oder lässt mich durch andere Herrinnen erziehen. Seit Januar hat eine Freundin meiner Herrin die "Real-Vertretung" übernommen. Lady F ist sehr streng und eisern. Sie ist eine Vertreterin der härteren und "perverseren" Gangart. So werde ich von ihr ausschließlich nackt und in schweren Ketten gehalten. Ihre Schläge sind hart und sehr platziert. Sie mag es besonders, Muster zu schlagen. Ich habe mich so einzurichten, dass ich min1 x wöchentlich für 3-5 Stunden und 1x monatlich für komplette 24 Stunden zur Verfügung stehe.  Ich habe täglich meinen Arsch zu kontrollieren und mich bei Abklingen der Spuren umgehend zum "Auffrischen" bei ihr einzufinden. Im Gegensatz zu meiner Herrin Thekla akzeptiert Lady F. kein Safewort. Die Aufnahme von NS und KV hat restlos zu erfolgen, notfalls mittels Zwangseinführung. Lady F. hat mir angekündigt, mich auch an die Aufnahme vom "Kolrabi" (Kotze) heranzuführen.

25.8.04 : Neue Bilder eingefügt. Bilder

25.8.04 : Der Termin mit der Zofe ist leider geplatzt. Warum, weiß ich noch nicht. Ich habe mir dann einen anderen Besteiger gesucht ... und gefunden. War geil. Habe fast alles mit mir machen lassen, was die Herrin Thekla angeordnet hatte.

24.8.04 : Die Herrinnen Thekla und Göttin Alexa haben sich geeinigt. Ich bin beider Herrinnen Eigentum. Herrin Thekla richtet mich real ab und Göttin Alexa erzieht michvorerst nur online.  Regie wird Herrin Thekla führen. Ich habe beiden Herrinnen zu dienen und zu gehorchen. Ich bin der Spielball beider Herrinnen, habe zum Lustgewinn und zur persönlichen Befriedigung beider Herrinnen da zu sein. Für Herrin Thekla und für mich ist online-Erziehung ein neues Feld. Es soll die reale Abrichtung unterstützen.

17.8.04 : Meine Herrin hat mich für Dienstag 24.8.04 zu einen "blind date", über sie Sklavenzentrale zustande gekommen, mit einer TV-Zofe beordert. Ich werde der TV-Zofe für dieses Treffen zeitweise zur Benutzung überlassen. Die TV-Zofe wird mich zum Aufwärmen oral und dann anal (natürlich safe) begehen. Was dann noch folgt ... ? Meine Herrin ließ es vorerst offen. Ich habe der TV-Zofe entsprechend meinen Verwendungsmöglichkeiten zur Verfügung zu stehen. Meine Herrin hat mir genehmigt, selbst zum Orgasmus zu kommen.

7.8.04 : Meine Herrin hat mich am 5.8.04 der Herrin K. zur Überlassung und Nutzung durch sie und ihre Sklaven angeboten. Die Herrin K. nahm dieses Angebot an.  Ich habe der Herrin K., an die ich bis zur Veranstaltung zeitweise überlassen wurde, zu dienen und zu gehorchen. Ich bin zeitweise das Eigentum der Herrin K. (mit gleichen Rechten und Pflichten wie im Vertrag mit meiner Herrin Thekla geregelt). Die Herrin K. hat das Recht, mich in vollem Umfang durch Dritte benutzen zu lassen. Die Herrin K. formulierte meine Aufgabenstellungen. Ich werde im September 04 an einem Gangbang teilnehmen, nicht als "Opfer" oder "Täter", sondern als Putzsklave. Die Herrin des Gangbangs gab mir für diese Veranstaltung den Namen PUTZSAU. Während des Gangbangs habe ich verschiedene Aufgaben : "Aufwärmen" der Teilnehmer, Reinigen der Teilnehmer, öffentliches PB.  Meine Herrin hat mir genehmigt, selbst zum Orgasmus zu kommen.

 

Buttonnetzwerk für ein freies Internet 

 

 

 

 

 

 

 

          
Kostenlose Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!